Jump to Navigation
Sonnenalp Presse

Große Namen, große Nähe: der Sonnenalp-Kulturfrühling Das Allgäuer Fünf-Sterne-Hotel integriert Kunst und Kultur auf einzigartige Weise
 
Ofterschwang/Allgäu (Sonnenalp, 26. März 2014) – Hochkarätige Künstler, anspruchsvolle Konzepte: Die Sonnenalp macht die Kultur zum elementaren Bestandteil des Hotelerlebnisses. Kooperationen mit bedeutenden Persönlichkeiten und Institutionen der deutschen Kulturlandschaft bilden die Basis für ein herausragendes Kulturfrühlings-Programm mit Namen wie Hanna Schygulla, Wen Sinn Yang oder Wilhelm Schmid. Die Gäste des Allgäuer Fünf-Sterne-Resorts begegnen berühmten Schriftstellern, Musikern oder TV- und Filmgrößen dabei in einem fast privaten Rahmen, der einen ganz unmittelbaren Zugang zum künstlerischen Schaffen möglich macht.
 
Kulturpreisträger treffen Sonnenalp-Gäste
 
Ein Schwerpunkt im Kulturfrühling 2014 liegt auf der Kammermusik und der Literatur. Die über Jahre gewachsene Zusammenarbeit mit Dr. Reinhard G. Wittmann, dem Leiter des angesehenen Literaturhauses München, sorgt dabei für viele Überraschungen im Programm der Veranstaltungsreihen Literaturtage und Literatur Salon. Neben Sasa Stanisic, ausgezeichnet mit dem Preis der Leipziger Buchmesse 2014, macht etwa auch Schauspielerin Hanna Schygulla mit ihrer Autobiographie auf der Sonnenalp Station. Ulrike Draesner – Gewinnerin des Joachim-Ringelnatz-Preises für Lyrik 2014 – sowie Philosoph und Bestsellerautor Wilhelm Schmid werden ebenfalls für inspirierende Auftritte sorgen. Und auch Autorin und Moderatorin Amelie Fried ist wieder mit dem Sonnenalp Talk dabei.
 
Bedeutende Stars, junge Talente
 
Die Kammermusiktage im Kulturfrühling 2014 stehen unter dem Motto „Von Schubert zu Gershwin". Die künstlerische Leitung liegt in den Händen von Ausnahme-Pianist Prof. Michael Endres, dessen Auftritte beispielsweise von der New York Times als „Offenbarung" gefeiert wurden. „Michael Endres‘ Professuren sind weltweit gefragt", schildert Sonnenalp-Kulturmanager Florian Hintermeier, „es macht uns sehr stolz, dass Persönlichkeiten wie er unser Programm so intensiv bereichern." In diese Reihe gehört auch der international gefragte Cellist Wen Sinn Yang, der den hoteleigenen Kammermusiksaal ebenfalls im Rahmen des Kulturfrühlings mit seinem wunderbar großen Ton erfüllen wird. Doch die Sonnenalp setzt nicht nur auf bedeutenden Namen: „Es geht uns bewusst auch um die Entdeckung junger Talente. Und deshalb freuen wir uns besonders über die für 2014 neue Kooperation mit dem Opernstudio der Bayerischen Staatsoper München", so Florian Hintermeier weiter.
 
Kunst schaffen im Sonnenalp Atelier
 
Noch einmal erweitert wurde für dieses Jahr das gefragte Sonnenalp Atelier, in dessen Rahmen die Gäste ihr eigenes Talent entfalten können. So wird die Kammermusikklasse genauso wie die Bildhauerklasse gleich zu zwei Terminen angeboten. Darüber hinaus veranstaltet das traditionsreiche Sonnenalp Resort eine Malklasse sowie ein Schreibseminar – alle mit anerkannten Dozenten. „Unsere Gäste schätzen es sehr, in ihrer knapp bemessenen Zeit Kultur zu erleben und auch Kunst selbst zu erschaffen. Das ist es auch, was unser Konzept ausmacht", so Florian Hintermeier.
 
Kulturkalender aktuell: www.sonnenalp.de
 
Das Kultur-Angebot der Sonnenalp umfasst rund 120 Veranstaltungen im gesamten Jahr mit vielen etablierten Highlights wie dem SunJazz-Festival mit Max Greger jr. Einen anschaulichen Überblick mit vielen Fotos und Hintergrund-Informationen bietet die zum Jahresanfang veröffentlichte Kultur-Broschüre „KulturZeit". Nachdem das Programm während des Jahres laufend durch aktuelle Termine ergänzt wird, lohnt sich immer auch ein Blick auf www.sonnenalp.de mit den neuesten Nachrichten im Kulturkalender.


List_item_image_text_2_list_2 | by Dr. Radut