Jump to Navigation
Sonnenalp Presse

Sonnenalp geht in die Fitness-Zukunft
Erstes Hotel im Allgäu mit der neuesten Technogym-Bildschirm-Generation
 
Ofterschwang/Allgäu (Sonnenalp, Winter 2013) – Fitness in einer neuen, virtuellen Dimension: Die Sonnenalp startet mit der neuesten Technogym-Bildschirm-Generation ins Jahr 2014. Als erstes Hotel im Allgäu und erst sechstes Resort in ganz Deutschland bietet das Fünf-Sterne-Domizil seinen Gästen ab sofort die Möglichkeit, auf Herz-Kreislauf- Geräten mit dem innovativen „Unity“-Display zu trainieren. Das neue Display ermöglicht dem Gast ein einzigartiges Trainingserlebnis, mit umfangreichen Unterhaltungsmöglichkeiten. So eröffnet sich ein interaktives Fitness-Erlebnis, bei dem alle wichtigen Trainingsdaten genauso bereitstehen wie individuell zusammengestellte Sonnenalp-Infos und die persönliche Web-Welt des Gastes, sozialen Netzwerken oder bevorzugten TV-Sendern. "Unitiy" ist Teil von "Wellness on the Go", Technogyms umfassender Trainingslösung, die es den Benutzern ermöglicht, sich über jedes Technogym-Gerät mit Menschen auf der ganzen Welt zu verbinden und zu interagieren. Darüber hinaus ist es die erste und einzige Konsole, die Anwendern die Möglichkeit bietet mit Ihrem Personal Trainer zu kommunizieren.
 
„Wir haben unseren 300-Quadratmeter-Fitnessbereich mit zwölf  neuen Herz-Kreislauf-  Geräten ausgestattet“, schildert Sonnenalp Sport & Spa-Manager Jörg Müller-Loennies. „Dabei geht es um weit mehr als Entertainment. Das Training ist jetzt noch effektiver und variabel für verschiedenste Ansprüche.“
 
Innovativ & individuell – die neuen Trainingsmöglichkeiten
 
Die neuen Technogym-Geräte gehören zur Profi-Linie „Excite“, die auch von Olympioniken verwendet werden. Innovative Trainingsprogramme sind damit möglich – ganz nach den individuellen Anforderungen des Gastes. So gibt es Zeit-, Kalorien- oder Distanz-Programme genauso wie Trainings mit konstanter Herzfrequenz. Der Crosstrainer "Vario" orientiert sich an Schrittlänge und Geschwindigkeit des Benutzers und passt sich damit automatisch dessen Bewegungsabläufen an. Die neuen Bikes lassen verschiedene Handpositionen zu, so dass etwa auch in Rennrad-Haltung trainiert werden kann.
 
Maßgeschneiderte Angebote auf virtuellem Weg
 
Gesteuert werden die neuen Geräte von der gerade erst auf dem Markt erschienen Unity-Technologie. Die Android-basierte Entertainment-Plattform erinnert in Look und Handhabung an einen Tablet-Computer. Was diese Konsole auszeichnet, ist vor allem auch die vollkommen personalisierte Trainingserfahrung: „Wir können den Gästen jetzt bereits während des Trainings auf virtuellem Weg maßgeschneiderte Zusatzangebote machen. Spa- Termine oder sportmedizinische Check-ups beispielsweise – passend zum aktuellen Leistungsstand und den besonderen individuellen Anforderungen“, beschreibt Jörg Müller-Loennies. „Das ist eine faszinierende Welt neuer Möglichkeiten, die das Fitness-Training bei uns noch attraktiver machen.“    


List_item_image_text_2_list_2 | by Dr. Radut