Jump to Navigation
Sonnenalp Familie Fäßler

Ende 1932 übernahmen Resi und Ludwig Fäßler die Sonnenalp und setzten diese Tradition des gesunden Wachstums fort. Neue Hotelflügel entstanden, Zimmer wurden verschönert – ein Haus voller Blumen und Gastlichkeit. Vor dem Krieg bis 1939 verfügt das Haus bereits über 80 Betten und gemütliche, bodenständige Gasträume. Fortschrittliche Weiterbildung leistete sich damals schon Ludwig Fäßler: Er ließ sich in Bad Wörishofen zum Kneipp-Bademeister ausbilden und legte somit den Grundstein zum Gesundheitstourismus in der Sonnenalp. Und was heute Wellness heißt, wurde damals bereits praktiziert: Die Sonnenalp besaß 1956 das erste Hotelschwimmbad in Deutschland – mit Sauna und verschiedensten Gesundheitsanwendungen.

Chronik-2Generation_0.png
Ausbau zum Kurhotel mit 80 Betten

  • Beginn der Hotelgeschichte – von Wirtsleuten zum Hotelier-Ehepaar
  • Anfänge eines Kurbetriebes mit Kneipp- und Moorbehandlungen und Zimmeranbau mit 80 Betten
  • Hotelier wird zum Fremdenführer 
  • Die Gesundheitsphilosophie von Sebastian Kneipp wird im Hotel eingeführt und gelebt
  • Ausflüge mit den Gästen und Veranstaltungen werden organisiert

 


List_item_image_only | by Dr. Radut